Fly me to the Moon: Mister Axel haucht Klassikern neues Leben ein

-

Als Frank Sinatra-Interpret hat er sich in der Schweiz und international einen Namen gemacht – rechtzeitig zur Weihnachtszeit erweitert der Chansonnier und Crooner Mister Axel nun sein Repertoire um vier weitere Klassiker, die es auf der soeben lancierten EP zu geniessen gibt.

Mister Axel, auf deiner neuen EP hast du dich an die grössten Songs von Frank Sinatra, Dean Martin und Eric Clapton gewagt. Wie ordnest du dein neuestes Werk ein?

Ich bin überglücklich, dass nach Monaten harter Arbeit meine Interpretationen dieser vier grossen Songs jetzt für alle Welt auf Spotify, Apple Music, YouTube etc. zu hören sind. Fly me to the Moon, For once in my Life, Sway und Wonderfull Tonight sind allesamt Klassiker, die mich mein Leben lang begleitet haben. Über die Zeit entstand der innige Wunsch, diese Evergreens neu zu interpretieren. Ich hatte das Privileg, mit Musikern und Produzenten zusammenarbeiten zu dürfen, welche meinen Traum Realität werden liessen.

Die genannten Künstler haben die Messlatte hochgelegt. Erstarrt man da nicht vor Respekt – oder andersherum gefragt: Wie hast du dich in den Flow versetzt, um ganz eigenständige Interpretationen zu schaffen?

Alle vier Songs habe ich über Jahrzehnte hinweg mehrere hunderte Male gehört und für mich gesungen. In diesem Prozess kommt man an den Punkt wo man sagt: „Diese Passage hätte ich jetzt anders gesungen“. So entsteht im Kopf eine ganz eigene, ganz persönliche Version eines Songs. Weil die Liebe zur Musik schlussendlich grösser ist als die Ehrfurcht vor diesen grossen Künstlern, wagen sich immer wieder neue Künstler an die Klassiker. Dies ist auch mit einer der  Gründe, weshalb diese Stücke nicht in Vergessenheit geraten.

Bei „Wonderfull Tonight“ fällt die Schreibweise auf, die von Eric Claptons Original abweicht…

Im Sinne von „full of wonders“ haben wir diese Version auch im Sinne der Differenzierung

bewusst gewählt. Im Musikgenre stösst man im Rahmen der künstlerischen Freiheit immer wieder mal auf solche Abweichungen.

Wie denkst du, würden Sinatra, Martin und Clapton auf deine Covers reagieren?

Der ein oder andere würde sie seiner Playlist hinzufügen (lacht). Schlussendlich ist meine EP eine Hommage an diese grossen Künstler.   

Link: Music Apple

Link: Youtube

Teile diesen Artikel

Kürzliche Posts