BaaS die Vorzüge von Banking as a Service

-

BaaS die Vorzüge von Banking as a Service

Der „as a Service“-Ansatz transformiert IT-Infrastrukturen, Hosting-Plattformen und Software. Diese Strategie wird zunehmend auch vom Bankensektor mit BaaS (Banking as a Service) übernommen.

Von Roger Semprini, Managing Director Equinix Schweiz

BaaS, kurz für Bank oder Banking as a Service, ist das Ergebnis einer doppelten Entwicklung – einer regulatorischen sowie einer technologischen. Der regulatorische Ursprung ist die Richtlinie über Payment Services Directive (DSP1 im Jahr 2009 und DSP2 im Jahr 2018). Auf dieser Grundlage von Sicherheit und Vertrauen konnte sich die gemeinsame Nutzung von Daten zwischen Akteuren aus der traditionellen Bankenwelt und Fintech- sowie Regtech-Start-ups (Finanz-Compliance und Regulierung) entwickeln.
Technologisch gesehen stützt sich BaaS auf die Cloud sowie APIs (Application Programming Interfaces); zur Bereitstellung neuer Bankdienstleistungen und vor allem zur Integration der Dienstleistungen anderer Akteure des Markets in neue Angebote. So kann ein Bankangebot das Buchhaltungs- oder Immobilienmodul eines spezialisierten Verlagspartners integrieren. Die neobank Qonto beispielsweise, die sich an KMU und Unternehmer richtet, bietet ein Paket von SaaS-Diensten an, um die Finanzverwaltung zu automatisieren oder sogar die Gehaltsabrechnung zu optimieren. Drei Faktoren verändern also das Banken-Ökosystem grundlegend: BaaS-Technologien, die Entwicklung von Partnerschaften und die Rückkehr zu Dienstleistungen.

Platz in der Wertschöpfungskette
Welche Rolle bleibt in diesem Zusammenhang für die Banken? In der Tat sollte die Beziehung zwischen traditionellen Banken und Fintechs nicht als direkter Wettbewerb gesehen werden. Denn auch die Banken haben das Interesse von BaaS verstanden. Mit Markt-APIs und Ökosystem-Beziehungen hat jeder eine Rolle in der Wertschöpfungskette zu spielen. So kann eine Bank eine Partnerschaft mit einem schnelleren FinTech eingehen, um neue innovative Dienste zu testen und einzuführen, die auf die Gewinnung und Bindung ihrer Kunden ausgerichtet sind.

Die Arbeit in einem Ökosystem ist daher wichtiger als die Bereitstellung aller Bankdienstleistungen allein. Wenn Neobanken Kontoführungsdienste und neue Zahlungsmittel anbieten, überlassen sie die Kredit- und Sparaufgaben den traditionellen Banken. Zahlungsterminals sind ebenfalls zu einer Ware geworden, zu einem nicht differenzierenden Service, den Startups wie Sumup oder iZettle (Paypal) zum besten Preis anbieten. Aber die Bank bleibt der Garant für diese Transaktionen, ein wichtiger Akteur für das Vertrauen in den Austausch und das Bindeglied zwischen Fachleuten und ihren Kunden.
Um jedoch unverzichtbar zu bleiben, müssen die Banken ihre Zielkunden und ihre Stärken in dieser neuen BaaS-Wertschöpfungskette identifizieren. Dies setzt voraus, dass sie sich mit den Akteuren des Banken-Ökosystems treffen und mit ihnen experimentieren. Aus diesem Grund wurden in den Rechenzentren Knotenpunkte für die Interconnection eingerichtet. Die ersten Hubs, die Finanzdienstleister zusammenbringen, wurden in Rechenzentren in der Nähe der grossen Börsen errichtet.

Aus technologischer Sicht können so die Glieder der Bankenkette nahe beieinander liegen, um die Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Transaktionen zu gewährleisten. Auf strategischer Ebene können die BaaS-Akteure in diesen Hubs ihre Innovationszyklen beschleunigen, indem sie gemeinsam neue Dienstleistungen mit mehreren Anbietern entwickeln. Sie haben direkten und sicheren Zugang zu potenziellen Partnern.
Copy-Paste-Strategien können auch schnell eingesetzt werden, um Wettbewerbern zu begegnen – auch auf globaler Ebene mit einem Netz von internationalen Hubs. Die Datenanalyse ermöglicht es dann, Konsumtrends zu antizipieren und zu entscheiden, wann sie ihre eigenen Innovationen entwickeln oder die richtigen Allianzen schmieden. In diesem neuen Ökosystem des BaaS sind Bankdaten also ein „Öl“, das gesichert, aber auch aggregiert und mit den Partnern geteilt werden muss, um die Prognosesysteme zu speisen.

Schnelle Anopassung
Diese Fähigkeit zur Antizipation und schnellen Anpassung an neue Ökosysteme ist von entscheidender Bedeutung. Denn die Marktbewegungen beschleunigen sich und die Kunden „wechseln“ bei Unzufriedenheit ebenso schnell. Das Ökosystem des Zahlungsverkehrs war beispielsweise in der Lage, sich schnell mit dem Ökosystem der vernetzten Objekte zu verbinden, um den neuen Verwendungsmöglichkeiten zu folgen, die etwa durch die Apple Watch populär wurden. Und morgen können neue Innovationen aus anderen Ökosystemen neue Kunden anziehen, wie wir es derzeit mit dem Phänomen der NFT (Non-fungible tokens) erleben.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Grundlagen den professionellen Bankings in dieser neuen BaaS-Wertschöpfungskette stark bleiben sollten. Vorausgesetzt, sie antizipieren Veränderungen in den Verbrauchergewohnheiten, um relevante und wertschöpfende Angebote zu machen.

Teile diesen Artikel

Kürzliche Posts